II. Herren - NRW-Liga

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. Oktober 2019

v.l.n.r.: Uwe Witte, Niklas Ostrowski, Michael Fedler, Martin Vatheuer, Thomas Pellny, Andre Bertelsmeier, Christopher Hilbig, Jan Litschke

Link: Tabelle und Spielplan der NRW-Liga

2. Mannschaft in der Oberliga: Aussichtsloses Unterfangen

Vor einem aussichtslosen Unterfangen steht die 2. Mannschaft in der Oberliga NRW. Nachdem das Team in der Vorsaison einen respektablen dritten Rang in der NRW-Liga 1 erreichte, man zunächst auf die möglichen Relegationsspiele zur Oberliga verzichtete, kam eine Nachfrage der Spielleitung, dass die Chance zum Aufstieg bestände, weil aufgrund von Rückzügen noch Plätze zu vergeben wären. In einer Mannschaftssitzung beschloss das Team dann den Schritt zu machen, weil die meisten aus der Truppe einmal die Erfahrung machen wollten, gegen wesentlich stärkere Teams antreten zu dürfen.

Nachdem es Henk van Spanje leider wieder nach Holland gezogen hat, wo er seinem Heimatverein in einigen Spielen aushelfen möchte, und Thomas Jäggle in die Kreisliga nach Norddeutschland gewechselt ist, hat unser Oberligateam folgendes Aussehen:

Thomas Pellny hat seine Bereitschaft erklärt, in einer unbestimmten Anzahl an Spielen zur Verfügung zu stehen, soweit es nicht mit dem Spielplan der Ersten kollidiert. Thomas wird, wenn er denn zum Einsatz kommt, sicherlich die meisten Spiele erfolgreich gestalten können, auch wenn die Konkurrenz an den vorderen Brettern alles andere als „Fallobst“ für ihn sein wird.

Alle anderen Akteure des Teams - da beißt die Maus keinen Faden ab - werden meist vor unlösbaren Aufgaben stehen, sodass es heißen wird, sich bestmöglich aus der Affäre zu ziehen.

Jan Litschke, im letzten Jahr nach der Rückrunde aus Lippstadt zu uns gewechselt, darf sich als Nummer 2 regelmäßig mit den besten der Liga messen. Jan zeigte in seiner ersten Halbserie für unseren Klub teils sehr ansprechende Leistungen. Teilweise muss er noch konstanter werden und taktisch besser agieren und bei Führungen auf der Hut bleiben. Spielerisch hat er eigentlich sowohl im passiven als auch im offensiven Bereich eine Menge drauf. Es gilt die richtige Mischung zu finden.

Uwe Witte, der aktuelle Deutsche Vize-Meister bei den Senioren 50 im Doppel, will sein Trainingspensum des letzten Jahres, als man ihn zwischen drei bis sogar fünf Mal in der Woche beim Training sah, zumindest beibehalten. Einige Siege rechnet er sich schon aus als Nummer drei unserer Mannschaft. Man darf gespannt sein, ob er seinen Worten Taten folgen lässt.

Der zweite Neuzugang ist Michael Fedler. Michael spielte in der Verbandsliga in Bergkamen-Rünthe eine sehr gute Saison. Kann er noch ein paar Prozent zulegen, dann ist vielleicht sogar er mit seinem kompromisslosen Hochgeschwindigkeitsspiel am ehesten in der Lage, vielleicht einmal einen Gegner zu Fall zu bringen.

Der 13jährige Andre Bertelsmeier kommt vom SV Westfalia Rhynern aus der Landesliga zu uns, und wird somit zwischen dem unteren und mittleren Paarkreuz, je nach Einsätzen Thomas Pellnys, wechseln. Er gilt als eines der großen Nachwuchtalente des WTTV. Dass sich seine Verbandstrainer für einen Start in der Oberliga aussprachen, war ein weiterer Grund für uns, sich für die Oberliga zu entscheiden. Andre wird ab dem kommenden Schuljahr ins Tischtennis-Internat nach Düsseldorf wechseln, um Schule und Sport besser unter einen Hut bringen zu können. „Andre bringt vieles mit, um einmal gut werden zu können“, urteilt sein Mannschaftskollege Uwe Witte nach einigen gemeinsamen Einheiten mit Andre. „ Vor allem ist er heiß und gibt alles im Training, von daher ist er in Düsseldorf sicher gut aufgehoben.“ Zu hoffen bleibt hier, dass ihn die zu erwartenden Niederlagen eher anspornen als mitnehmen.

Martin Vatheuer ist als Nummer sechs nominiert worden.

Zum Team gehört auch Mannschaftsführer Niklas Ostrowski, der sich bereit erklärt hat, auch als Nummer eins der dritten Mannschaft nach unten auszuhelfen, um dort nach dem Aufstieg evtl. erneut um den Aufstieg mitspielen zu können. Wenn der Spielplan der beiden Teams nicht kollidiert, wird Niklas viele Spiele in der Bezirksligamannschaft bestreiten.

Gleiches gilt für Christopher Hilbig, der zum Stamm der Zweiten zählt, aber auch in der Dritten Spiele absolvieren wird.

Ein schweres Jahr steht also bevor. Zu hoffen bleibt, dass sich der geäußerte Wille, trotz der drohenden, vielen Niederlagen den Mut nicht zu verlieren, im Training weiter zu arbeiten und eine gute Stimmung im Team zu erhalten.

Hinrundenaufstellung:

Nr. 1: Thomas Pellny

Nr. 2: Jan Litschke

Nr. 3: Uwe Witte

Nr. 4: Michael Fedler

Nr. 5: Andre Bertelmeier

Nr. 6: Martin Vatheuer

Nr. 7: Niklas Ostrowski

Nr. 8: Christopher Hilbig

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews