Olympia-Test: Die Teilnehmer IV - Patrick Franziska

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 07. Juli 2016

Bei Olympia ist er 'nur' der Ersatzmann für das Team, für die weitere Zukunft aber einer der Hoffnungsträger für das deutsche Tischtennis.

Patrick Franziska kommt bei den Fans super an, Foto und Copyright Manfred Schillings

Herausragend das Erreichen des Viertelfinales der letzten Einzel-WM. Danach folgte aber eine Phase mit Licht und Schatten. Zuletzt wurde Patrick Franziska deutscher Mannschaftsmeister mit Borussia Düsseldorf, in der kommenden Spielzeit schlägt er für den FC Saarbrücken auf.

Der gebürtige Hesse ging wie Jörg Roßkopf und Timo Boll durch die Schule von Helmut Hampl, langjähriger hessischer Verbandstrainer, der seit einiger Zeit Cheftrainer im Deutschen Tischtennis-Zentrum ist, wo u.a. auch der Grünweiße Gerrit Engemann bei ihm trainiert.

Patrick Franziska, aktuell die Nummer 51 im Computer des Weltverbandes, wird erstmals zu Olympischen Spielen reisen. Auch wenn er als sog. P-Akkreditierter für das Team nur dann zum Einsatz kommt, wenn sich einer der drei Stammspieler so schwer verletzt, dass ein Weiterspielen im Turnier nicht möglich ist, wird er wertvolle Erfahrungen für seine Karriere aus Rio mitnehmen.

 

Patrick Franziska GER
1. FC Saarbrücken TT
Weltrangliste: 51 (Stand Juli 2016)
24 Jahre

Größte Erfolge
WM: 2. Platz Mannschaft 2014
EM: Europameister Herren-Mannschaft  2010 und 2013, 2. Platz Mannschaft 2014 und 2015
World Tour: Gewinner German Open Doppel 2013 und 2015 (mit Timo Boll), Viertelfinale Herren-Einzel Kuwait Open 2014 und Qatar Open 2012, Gewinner U21 Grand Finals 2012, 2. Platz U21 Grand Finals 2013
DM: 3. Platz Einzel 2014, 2015 und 2016, 2. Platz Doppel 2011

Sonstiges
Gewinner Bundesranglistenturnier 2010
Europameister Jungen-Einzel 2010

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews