Westdeutsche Seniorenmeisterschaften 2016 - Vorschau

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 09. Dezember 2016

Nach den Bezirksmeisterschaften im Oktober 2015 und dem Olympia-Vorbereitungsturnier im Juli dieses Jahres kommt es am kommenden Wochenende zu einer weiteren Großveranstaltung unter der Regie des TTC GW Bad Hamm.

Austragungsort der Westdeutschen Seniorenmeisterschaften ist wie bei den anderen Events auch diesmal wieder das “Hammer Hallenduo“ - der Sporthallenkomplex der Friedensschule/HSHL an der Josef-Wiefels-Straße.

An den beiden Turniertagen Samstag und Sonntag - viele Teilnehmer reisen schon freitags an, um sich ab 18 Uhr schon einmal an die Spielbedingungen zu gewöhnen - werden jeweils ab 9 Uhr an insgesamt 32 Tischen die Meister im Einzel, Doppel und Mixed in den verschiedenen Altersklassen ab 40 Jahre aufwärts ermittelt. Unterteilt wird in Damen/Herren 40 und Herren/Damen 50. Ab 60 Jahre geht es in Fünfjahresschritten bis zur ältesten Klasse, den Damen/Herren 80. Insgesamt erwartet der TTC Grünweiß über 300 Teilnehmer. Von diesen werden sich die Besten für die Deutschen Seniorenmeisterschaften qualifizieren, die Ende April/Anfang Mai des kommenden Jahres im bayerischen Neuenstadt stattfinden.

„Wir freuen uns, dass wir die gesamte Altersklassenelite des Verbandsgebiets in Hamm zu Gast haben werden und im für Tischtennis idealen Hallenduo zwei Tage lang besten Sport sehen werden“, ist Martin Vatheuer als Verantwortlicher des Ausrichters froh, den Spielern ideale Voraussetzungen für ihren schnellen Sport bieten zu können. „ Die beiden unmittelbar aneinandergrenzenden Hallen sind ideal für eine solch teilnehmerintensive Veranstaltung.“

Die einzelnen Felder sind gespickt mit früheren Erst- und ZweiltligaspielerInnen.

Auch einige Akteure aus Hammer Klubs konnten sich für die Meisterschaften qualifizieren:

So werden Kirsten Westerhoff (TuS Uentrop), Heike Bergmann (TuS Germania Lohauserholz), Karin Merkle (Hammer SC) und Helga Metz (Hammer SC) bei den Damen antreten. Andreas Idczak (TuWa Bockum-Hövel) und Martin Vatheuer (TTC GW Bad Hamm)  vertreten die heimischen Farben bei den Herren.

Die Zuschauer können sich bei freiem Eintritt an beiden Tagen davon überzeugen, dass Tischtennis  im Alter nicht nur ein hervorragender Gesundheitssport sein kann, sondern auch noch echter Leistungssport.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews