Großes Talent wechselt zu Grünweiß

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 07. Mai 2019

Andre Bertelsmeier, einer der stärksten Schüler in NRW, wechselt zur kommenden Saison zur NRW-Liga-Mannschaft des TTC Grünweiß Bad Hamm.

Nicht nur in der Kaderplanung für die 2. Bundesliga tut sich dieser Tage viel beim TTC Grünweiß. Auch die zweite Mannschaft in der NRW-Liga kann einen Neuzugang vermelden: Und dieser hat keine sehr lange Anfahrt zu den Heimspielen der nächsten Saison, weil er in Hamm lebt und vom SV Westfalia Rhynern aus der Landesliga zu den Grünweißen wechselt. Der 13jährige Andre Bertelsmeier, der erst vor knapp fünf Jahren mit dem Tischtennis begann und sich in dieser Zeit schon reichlich Erfolge erspielte, wird im GW-Reserveteam versuchen, sich über spielstarke Gegner Woche für Woche weiterzuentwickeln. 

Seinen ersten Titel errang Andre 2015 als Kreismeister bei den C-Schülern (U11), um  seinen ersten Bezirksmeistertitel 2017 bei den A-Schülern (U15) zu erringen. 2018 erkämpfte er sich auf WTTV-Ebene beim Top12-Ranglistenturnier den 2. Rang. Ganz aktuell machte Andre bereits aber auch auf nationaler Ebene auf sich aufmerksam, indem er als Jungjahrgang bei den Deutschen Meisterschaften das Achtelfinale erreichte.

„ Andre hat in Rhynern eine hervorragende Ausbildung genossen, von der er noch immer profitiert.Er kam dann über erste Erfolge schnell in die Kaderstrukturen des WTTV, wo er mittlerweile täglich in verschiedenen Stützpunkten trainiert“, kann man laut Martin Vatheuer, GW-Vorsitzender, quasi hingucken, wie er fast stündlich besser wird. Dieser Trend lässt sich auch an seiner Bilanz in der Landesliga ablesen: In der Hinrunde kam er zwar auch schon auf eine starke 13:7-Bilanz; doch die Rückrunde schon beendete er mit einer makellosen 9:0-Ausbeute. So wurde ihm von den WTTV-Trainern empfohlen, den nächsten Schritt in einer höheren Spielklasse zu machen. Dem wird er jetzt sogar zwei Klassen höher nachgehen können, wenn er zusammen mit seinem neuen Team versuchen wird, in der aufgrund der Ligenumstrukturierung innerhalb des WTTV immer stärker werdenden NRW-Liga, zunächst einmal die Spielklasse zu halten. 

„Ich bin mir sicher, dass Andre schon in seinen jungen Jahren das Zeug dazu hat, in unserem NRW-Liga-Team zu einer echten Stütze zu werden“, hofft Vatheuer darauf, dass der Gymnasiast am Beisenkamp bei Grünweiß einen ähnlich guten Weg nimmt, wie vor ihm Gerrit Engemann, der auch als Schüler zum Klub stieß, und es mittlerweile zum Vize-Europameister U21 gebracht hat.

„ Andre ist im Training sehr fokussiert und auch gewillt, viel Zeit in das Training zu investieren“, erfüllt der GW-Neuzugang, so Vatheuer, zwei ganz wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Weg. Zudem „gibt er sich im Wettkampf selbst sehr kämpferisch und versucht, immer das Beste herauszuholen.“ 

„Ich freu mich darauf, in einem so traditionsreichen Klub wie dem TTC Grünweiß spielen zu dürfen und möchte dazu beitragen, dass wir in der NRW-Liga die Klasse halten werden“, will er sich über den Mannschaftssport bei den Erwachsenen das nötige Rüstzeug holen, um in seinem letzten Schülerjahr vielleicht noch erfolgreicher zu sein als bisher schon.

Mit Andre Bertelsmeier und dem 11jährigen Jonas Fuchs, der ebenso in seinem Jahrgang zu den Besten innerhalb des WTTVs gehört und für den TTC aktuell in der Bezirksklasse aufschlägt, scheint der TTC für die Zukunft gut gerüstet zu sein. „ Unser Ziel als Verein ist es, den ganz jungen Spielern eine gute Plattform zu bieten, auf der sie sich verbessern können, umso vielleicht auch einmal in unserem Eliteteam zum Schläger zu greifen“, weiß Vatheuer aber, dass es bis dahin „ noch ein weiter, schweißtreibender Weg ist.“

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews