Platz drei untermauern zur ungewohnten Anfangszeit: GW erwartet Köln

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 21. Februar 2020

Gut läuft es für die Zweitligamannschaft des TTC GW in diesen Tagen: Eine 7:1-Rückrundenbilanz steht auf dem Konto, gleichbedeutend mit Platz drei der Tabelle.

pavelplatonov1920j

Am vergangenen Sonntag konnte der erste Derbysieg gegen den BVB aus Dortmund in den drei Spielzeiten seit dem Wiederaufstieg gefeiert werden. Auch die Kulisse mit mehr als 150 Zuschauern in der Hammonense-Sporthalle stimmte die Verantwortlichen zufrieden.

Da kommt es gerade recht, dass es gleich weiter geht mit einem erneuten Heimspiel. Gegner ist der 1.FC Köln, der Verein zu dem der Erfolgsgarant der ersten beiden Zweitligajahre beim TTC, der Franzose Damien Eloi, vor Saisonbeginn gewechselt war. „ Natürlich freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Damien, der uns hier zwei Jahre lang viel Freude bereitet hat, hoffen aber natürlich gleichzeitig, dass er gegen seinen alten Klub nicht zu Höchstform aufläuft“, sieht Henk van Spanje seine beiden Akteure Pavel Platonov und Kai Zhang aber selbst in diesem Fall gut gerüstet.

Gerade Kai Zhang, der am vergangenen Wochenende in Topform agierte, erfreute den GW-Coach in der Begegnung gegen Dortmund.

Der Gast vom FC befindet sich in akuter Abstiegsgefahr und streitet sich mit dem 1. FC Saarbrücken und dem TuS Celle um die Umgehung des vorletzten Tabellenrangs. Entsprechend motiviert werden die Geißböcke, evtl. mit zusätzlichlichem Schwung am Karnevalssonntag, alles versuchen, um den Grünweißen das Leben schwer zu machen. Das Zeug dazu hat das Team sicherlich; die 9 Pluspunkte in der Matchbilanz sagen deutlich aus, dass man volles Zweitligaformat hat, lediglich die Ausbeute war bislang zu gering.

„Die Kölner haben eine tolle Truppe, der Klassenerhalt wäre ihnen zu gönnen“, will Henk van Spanje aber keine Gastgeschenke verteilen. „Wir möchten natürlich unseren Lauf nutzen, um Platz drei in der Tabelle zu untermauern. Wie schon in den letzten Begegnungen wird der gesamte Fünferkader der Grünweißen bereit sein, um den Zuschauern einen ebenso tollen Nachmittag zu bereiten wie am letzten Sonntag.

Die Fans sollten aber beachten, dass die Partie nicht wie üblicherweise um 15 Uhr startet, sondern bereits um 14 Uhr der erste Aufschlag über das Netz fliegt.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews