Grünweiß unterliegt 2:6 beim Tabellenzweiten in Bad Homburg

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Samstag, 14. Dezember 2019

Beim Gastspiel in Bad Homburg Unterlagen die Grünweißen mit 2:6 Die Punkte holten Hermann Mühlbach und Pavel Platonov.

Bester Mann der Hinrunde: Pavel Platonov

Die Grünweißen waren ohne Kai Zhang angetreten, der parallel bei den offenen kanadischen Meisterschaften aufschlug. Aber auch die Bad Homburger mussten auf ihren Spitzenspieler, den Inder Desai verzichten.

Schon der Start in die Partie verlief ungewöhnlich, die Hammer verloren beide Doppel, aber beide hatten íhre Chance. Pellny/Mühlbach führten 10:8 im 1. Satz, verloren diesen, holten dann den 2., verloren am Ende 1:3.

Platonov/Engemann begannen stark, siegten im 1. Satz, führten fast den gesamten 2. Satz. In der Verlängerung dann mehrfach Satzball für die Bad Homburger, aber auch zweimal für die Hammer, leider konnte keiner genutzt werden und auch dieses Doppel ging knapp an die Gastgeber.

Oben dann Dramatik pur, beide Spiele von Platonov und Engemann gingen in den 5. Satz, beide Hammer waren hinten, wehrten Matchbälle ab, Platonov holte sich sogar einen eigenen, am Ende verloren beide Grünweißen in der Verlängerung.

Unten fuhr Mühlbach einen sicheren Sieg gegen den Ersatzmann der Bad Homburger ein, während Thomas Pellny 1:3 gegen Kulczycki verlor.

Oben dann wieder zwei Fünfsatz-Matches. Während Gerrit Engemann nach toller Aufholjagd, er war 0:2 hinten, verlor, konnte Platonov das Match umbiegen.

Am Ende eine Niederlage, die knapper hätte ausfallen können oder von den Grünweißen sogar zu vermeiden gewesen wäre. Aber die Bad Homburger waren stark und hatten am Ende auch verdient gewonnen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews