Mühlbach und Engemann im Einzel-Halbfinale

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 21. Januar 2018

Ochtrup. Gerrit Engemann und Hermann Mühlbach ziehen ins Einzel-Halbfinale ein. Henning Zeptner scheidet knapp aus.

Im Einzel im Halbfinale: Gerrit Engemann

In den Zweitliga-Duellen gegen die Konkurrenz aus Köln und Dortmund im Viertelfinale hat Grünweiß zweimal die Oberhand und unterliegt einmal knapp.

Gerrit Engemann siegt 4:2 gegen Robin Malessa. Der 18-jährige Hammer ging 2:0 in Führung, musste den Satzausgleich hinnehmen, um dann die nächsten beiden Sätze wieder zu gewinnen.

Noch spannender machte es Hermann Mühlbach. Gegen Gianluca Walther vom 1. FC Köln war er schon 1:3 hinten, konnte sich dann aber steigern und gewann die folgenden drei Sätze.

Leider knapp ausgeschieden ist Henning Zeptner. Gegen Erik Bottroff, früherer deutscher Jugendmeister von BVB Dortmund lieferte er sich ein tolles ausgeglichenes Duell, das er erst in sieben Sätzen verlor. Trotz der Niiederlage sollte ihm das weiteren Auftrieb geben. Er ist mit den zweitliga-erfahrenen Akteuren auf Augenhöhe.

Im Doppel steht Hermann Mühlbach aus dem Zweitliga-Team des TTC Grünweiß mit Partner Thomas Pellny vom Regionalligisten TTC RG Porz im Doppel ebenfalls in der Vorschlussrunde und sichert sich seine zweite Medaille. Seine Teamkollegen Gerrit Engemann und Bernd Ahrens schieden hingegen im Viertelfinale aus. Ahrens/Bottroff fanden kein Mittel gegen die eingespielte Paarung Walther/Malessa und unterlagen deutlich. Engemann, der mit Maiwald an die Tische ging, unterlag gegen Servaty/Fadeev ebenfalls mit 1:3.

Hier geht es zu den Egebnissen, die regelmäßig aktualisiert werden:

www.wttv.de/turnier/2018/wem_dh_2018/group_30.html

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews