Gerrit Engemann und Hermann Mühlbach holen Bronze im Einzel/Mühlbach wird Zweiter im Doppel

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 19. Februar 2018

Ochtrup. Mit Medaillen kehren die Spieler des Zweitligisten TTC Grünweiß Bad Hamm von den Westdeutschen Meisterschaften in Ochtrup zurück.

Holte Bronze im Einzel: Gerrit Engemann

Drei Medaillen hollten die Vertreter des TTC Grünweiß bei den Westdeutschen.

Hermann Mühlbach gewann mit seinem Partner Thomas Pellny Silber im Doppel. Nach drei sicheren Siegen unterlagen sie im Finale gegen das eingespielte Doppel Robin Malessa/Gianluca Walther mit 1:3. Dabei waren alle vier Sätze äußerst knapp.

Auch im Einzel zeigte Mühlbach tolle Leistungen. Er gewann ungeschlagen seine Vorrundengruppe, siegte dann im Hauptfeld gegen Ligocki aus Ochtrup, Steinfeld aus Köln und dann mit einer guten Leistung 4:3 gegen Gianluca Walther vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln. Im Halbfinale dann erneut ein Duell auf des Messers Schneide. Gegen Daniel Halcour, der zuvor mit Helbing einen der Spieler des erweiterten Favoritenkreises ausgeschaltet hatte, gab es dann erneut einen Sieben-Satz-Krimi, leider mit dem besseren Ende für den Spieler des ASV Süchteln. Der 7. Satz ging erst in der Verlängerung mit 14:12 an Halcour.

Gerrit Engemann war einer der gesetzten Spieler, musste nicht in die Qualifikation. In der 1. Hauptrunde hatte er ein Freilos, danach bezwang er Myketin und den Zweitliga-Spieler Malessa. Im Halbfinale dann eine dramatische Partie gegen Erik Bottroff von BVB Dortmund. Gerrit ging mit 2:0-Sätzen in Führung, dann schlug Bottroff zurück und gewann drei Sätze in Folge. Gerrit Engemann konnte noch einmal ausgleichen, im siebten Satz wogte es hin und her, aber auch Engemann verlor unglücklich mit zwei Punkten im Entscheidungssatz. Im Doppel erreichte Gerrit Engemann mit Maiwald immerhin das Viertelfinale.

Unter den letzten Acht verlor auch Henning Zeptner gegen Erik Bottroff, früherer deutscher Jugendmeister von BVB Dortmund. Die beiden lieferten sich ein tolles ausgeglichenes Duell, das Zeptner erst in sieben Sätzen verlor. Trotz der Niederlage sollte ihm das Turnier weiteren Auftrieb geben. Er gewann seine Vorrundengruppe, dazu noch zwei Hauptrundenspiele und ist mit den zweitliga-erfahrenen Akteuren auf Augenhöhe.

Auch Bernd Ahrens zeigte eine gute Leistung, erreichte im Doppel das Viertelfinale und zog im Einzel bis ins Achtelfinale ein. Hier hatte er mit Gianluca Walther aber uach einen starken Gegner erwischt. Dem Zweitliga-Spieler vom FC Köln lieferte Ahrens durchaus ein gutes Spiel, konnte aber das 1:4 mit vielen knappen Sätzen nicht vermeiden.

Insgesamt eine gute Meisterschaft für die Spieler des TTC Grünweiß. Die Leistungen lassen für den weiteren Verlauf der Rückserie hoffen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews