Sieg und Niederlage für die Dritte und Vierte

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 12. Februar 2019

Durch einen 9:4-Erfolg im schwierigen Auswärtsspiel in Sölde bleiben die Grünweißen in der Bezirksklasse weiter Spitzenreiter. Die Vierte verliert unglücklich mit 6:9 gegen Werl.

Erneut eine starke Partie von Enrico Lemke

Tischtennis-Bezirksklasse:  TuS Westfalia Sölde II - TTC GW Bad Hamm III     4 : 9

Für den Sieg war eine starke kämpferische Leistung nötig, denn die Gastgeber verlangten den Hammern alles ab. Und so konnten die Gäste auch nur ein Doppel durch Stefan und Jonas Fuchs gewinnen.

In den Einzeln waren die Grünweißen dann aber voll auf der Höhe. Das starke obere Paarkreuz mit Stefan Fuchs und Enrico Lemke ließ den Gastgebern im ersten Durchgang keinen Satz.

In der Mitte teilte man die Punkte. Während Michael Erdmann unterlag, setzte sich Carsten Holtmann schließlich im Entscheidungssatz klar durch.

Unten das gleiche Bild. Michael Feischen hatte nicht seinen besten Tag und verlor glatt. Zum Glück konnte sich der erst 10-jährige Jonas Fuchs gegen einen Altmeister erstaunlich sicher behaupten.

Als dann erneut oben Fuchs und Lemke zu sicheren Siegen kamen, lagen die Gäste mit 7:4 in Führung.

Die Mitte machte es nochmal spannend, doch Holtmann und auch Erdmann sorgten mit 3:2-Siegen für den Endstand.

Tischtennis-Bezirksklasse: TTC GW Bad Hamm IV - TTC Turflon Werl II     6 : 9

Eine etwas unglückliche 6:9-Niederlage gegen das Spitzenteam aus Werl mußte die Vierte hinnehmen. Dabei starteten die Hammer famos. In den Doppeln gab es drei Siege durch Ulf Mengel/Matthias Vatheuer, Julian Lentz/Sven Busemann und Matthias Bertram/Holger Schäfer.

Als dann auch noch Vatheuer und Mengel oben gewinnen konnten, lagen die Gastgeber überraschend mit 5:0 in Front.

In der Mitte konnte die Gäste dann verkürzen. Während Lentz ohne Chance war, mußte sich Busemann unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Unten leider das gleiche Bild. Bertram hatte ebenfalls mit 9:11 im fünften Satz das Nachsehen und auch Schäfer verlor beim 0:3 alle Sätze in der Verlängerung.

Dadurch hatte die Gäste wieder Morgenluft geschnuppert und legten oben gleich nach. Vatheuer und Mengel mußten sich im zweiten Durchgang geschlagen geben, wobei Mengel eine 2:0-Führung noch vergab. Aus 5:0 wurde ein 5:7. Julian Lentz sorgte nochmal für den Anschluß, aber Bertram verlor auch seine zweite Partie in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Der Spielverlust von Schäfer besiegelte dann die unglückliche Niederlage.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews