Zwei knappe Niederlagen für die Dritte in der Bezirksliga

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 09. März 2020

Zwei unglückliche 7:9-Niederlagen müsste die Dritte einsteigen, die Zweite wartet noch auf den ersten Punktgewinn der Rückserie und die Vierte wird unter Wert geschlagen.

michael fedler1920a

Michael Fedler nach längerer Pause wieder im Einsatz

Tischtennis-Oberliga: TB Burgsteinfurt – TTC GW Bad Hamm II 9 : 4

Mit einer verdienten 4:9-Niederlage kehrte die Zweitliga-Reserve der Grünweissen aus Burgsteinfurt zurück. Einmal mehr begann die Partie für die Hammer gut. Thomas Pellny/Martin Vatheuer setzten sich souverän gegen das zweite Doppel der Gastgeber durch und auch Andre Bertelsmeier/Niklas Ostrowski konnten im dritten Doppel die Oberhand behalten.

Oben konnten die Gäste den Vorsprung halten, denn wieder einmal sorgte Thomas Pellny für einen sicheren Punktgewinn gegen den ehemaligen Hammer Dennis Schneuing. Jan Litschke musste sich Michaelis klar geschlagen geben.

In der Mitte wechselte dann die Führung an die Münsterländer. Michael Fedler hatte nach längerer Trainingspause keine Chance, aber Andre Bertelsmeier hätte einen weiteren Zähler beisteuern können. Gegen Heckmann konnte er eine 2:1-Führung leider nicht ins Ziel bringen. Zwei Niederlagen am unteren Paarkreuz von Niklas Ostrowski und Martin Vatheuer brachten die Gastgeber dann erstmals deutlicher in Führung.

Oben sorgte Pellny mit einem weiteren Erfolg für den vierten Punkt der Grünweissen. Danach war aber nicht mehr viel drin. Litschke, Bertelsmeier und Fedler verloren und die Gastgeber waren verdienter Sieger.

 

Tischtennis-Bezirksliga:

TTV Neheim-Hüsten - TTC GW Bad Hamm III 9 : 7

TTG Menden – TTC GW Bad Hamm III 9 : 7

Durch zwei sehr unglückliche 7:9–Niederlagen sind die Grünweissen ihre Tabellenführung los.

In Neheim-Hüsten zeigten die Hammer eine starke Leistung, obwohl einige Stammkräfte fehlten.

Durch Siege von Enrico Lemke/Michael Feischen und Ulf Mengel/Holger Schäfer holte man zwei Doppelpunkte.

Oben konnte Lemke gegen Rock gewinnen, während Holtmann gegen Spanke unglücklich mit 10:12 im fünften Satz verlor. In der Mitte mussten sich dann Mengel und Feischen geschlagen geben. Doch unten schlugen die Hammer durch Erfolge von Joshi und Schäfer zurück.

Vier Niederlagen in Serie ließen die Gastgeber auf 8:5 davon ziehen. Erneut sorgten Joshi und Schäfer für den Anschluss, doch das Abschlussdoppel ging an die Gastgeber.

Am Sonntag lieferte man sich einen über vierstündigen Fight mit zehn Fünfsatzspielen in Menden, leider erneut mit schlechtem Ausgang.

Nach den Doppeln lagen die Hammer durch Siege von Fuchs/Fuchs und Holtmann/Joshi mit 2:1 in Führung. Stefan Fuchs konnte gegen Kuschel einen weiteren Punkt beisteuern, während Lemke gegen Fischer Matchbälle nicht nutzen konnte.

In der Mitte sorgte Holtmann für den vierten Punkt, doch Jonas Fuchs unterlag knapp.

Unten ging es so weiter. Feischen verlor in vier Durchgängen, doch Joshi zeigte gegen Reiter-Waßmann eine starke Vorstellung und gewann.

Oben folgte der Knackpunkt, denn sowohl Fuchs als auch Lemke unterlagen erneut in fünf Sätzen. Nach der unnötigen Niederlage von Holtmann konnte Youngster Jonas Fuchs erneut verkürzen.

Unten hätte die Wende nochmal kommen können. Feischen setzte sich souverän duch und Joshi konnte im Entscheidungssatz drei Matchbälle nicht nutzen. So sorgte die knappe Niederlage von Fuchs/Fuchs für die knappe Niederlage.

 

Tischtennis-Bezirksklasse: TTC GW Bad Hamm IV – DJK Germania Kamen 3 : 9

Durch eine klare 3:9-Niederlage gegen Kamen bleiben die Hammer weiter im Kampf um den Klassererhalt.

In den Doppeln sorgte nur Sven Busemann/Julian Lentz für einen Zähler der Hammer. Fedler konnte dann den 2:2-Ausgleich herstellen, doch drei Niederlagen von Sickler, Busemann und Lentz brachten die Gäste auf die Siegerstrasse.

Erst Johannes Härtel konnte mit einem klaren Sieg verkürzen. Doch dann waren wieder die Kamener am Zuge. Bertram und Sickler waren recht chancenlos, doch Fedler und Busemann hätten das Spiel nochmal spannend machen können. Beide konnten aber eine 2:0-Führung nicht nutzen, so dass der Sieg an die Gäste ging.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews