Zweit verliert denkbar knapp im Lokal-Derby, Dritte mit Sieg, Vierte unterliegt Fröndenberg

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 03. September 2020

Einen Sieg und zwei Niederlagen gab es für die Teams, des TTC Grünweiß ab Bezzirksebene aufwärts.

niklasostrowski1819d

Hätte fast noch für das Unentschieden der GW-Reserve gesorgt: Niklas Ostrowski

Tischtennis-NRW-Liga:

TTC GW Bad Hamm II – TTF Bönen   5 : 7

Mit einem Fehlstart begann die Saison für die Zweitliga-Reserve der Grünweißen. Ausgerechnet im Derby gegen den Nachbarn aus Bönen mussten die Hammer vor knapp 50 Zuschauern eine 5:7-Niederlage einstecken.

Die Partie begann erwartungsgemäß mit einem klaren 3:0-Erfolg von Olav Kosolosky gegen Velmerig, bei dem der junge Belgier seine Überlegenheit deutlich aufzeigte. An der Nebenplatte war es aber ähnlich, nur mit besserem Ausgang für die Gäste. Andre Bertelsmeier hatte nicht seinen besten Tag erwischt, so dass er gegen Yagci chancenlos blieb.

In der Mitte teilte man ebenfalls die Punkte. Uwe Witte war bei der 1:3-Niederlage in den entscheidenen Situationen gegen Ramljak nicht auf der Höhe. Martin Vatheuer hatte dagegen einen ganz starken Tag. Nachdem er gegen Tan Hasse noch die ersten beiden Sätze verlor, spielte er im dritten und vierten Satz beim 11:0 und 11:3 stark auf. Der fünfte ging dann knapp mit 11:9 an den Hammer Routinier.

Unten das gleiche Bild. Kapitän Niklas Ostrowski zeigte eine starke Vorstellung und ließ Mittermüller beim 3:0-Erfolg keine Chance. Youngster Friedrich Kühn von Burgsdorff musste sich dem starken Kaiser dagegen geschlagen geben, zeigte aber dennoch eine gute Partie und holte immerhin einen Satz.

Oben ging es dann gewohnt weiter. Kosolosky zeigte auch gegen Yagci seine Möglichkeiten, so dass der Bönener Spitzenspieler ohne jede Chance blieb. Gleiches galt dann erneut für Bertelsmeier bei der deutlichen Niederlage gegen Velmerig.

Wie im ersten Spiel hatte Witte gegen Tan Hasse eine echte Siegchance, die der Hammer aber verspielte und somit mit 2:3 unterlegen war. Gut, dass Vatheuer auch in einem zweiten Einzel eine Top-Leistung zeigte und auch Ramljak sehr sicher mit 3:1 bezwang.

Beim Stand von 5:5 musste die Entscheidung unten fallen. Und hier gingen die Bönener durch Kaiser in Führung. Alle drei Sätze verlor Ostrowski nur knapp mit zwei Punkten Unterschied. Im letzten Spiel des Tages wurde es spannend. Der junge Kühn von Burgsdorff zeigte eine gute Partie gegen Mittermüller, doch der Gästeakteur war letztlich auch aufgrund seiner größeren Reichweite knapp erfolgreich, so dass der Sieg in einem spannenden Duell an die Gäste ging.

Tischtennis-Landesliga:

TTV Neheim-Hüsten II – TTC GW Bad Hamm III    4 : 8

Mit einem vom Ergebnis her klaren 8:4-Erfolg starteten die Hammer gegen die starken Gastgeber erfolgreich in die Saison. Dabei zeigten sich die Gäste nervenstark, denn alle Fünfsatzspiele gingen knapp an die Hammer. Oben waren die Gäste erfolgreicher. Niklas Ostrowski musste sich zwar gegen Henne geschlagen geben, gegen Möller hielt er sich aber schadlos. Martin Vatheuer war in guter Verfassung und besiegte beide Kontrahenten.

In der Mitte war es ähnlich. Christopher Hilbig konnte beide Einzel für sich entscheiden, während  Stefan Fuchs  doch überraschend gegen Rock unterlag. Gegen Havestadt setzte er sich aber mit 3:2 durch.

Unten teilte man die Zähler. Enrico Lemke konnte beide Spiele für sich entscheiden. Youngster Jonas Fuchs war die Nervosität deutlich anzumerken, zudem kam er mit Abwehrer Samol nicht zurecht. Gegen Tillmann spielte er gut mit, war aber letztlich auch unterlegen.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTC GW Bad Hamm IV – GSV Fröndenberg   3 : 9

Ohne Chance war die Vierte gegen die starke Truppe aus Fröndenberg. Die Partie begann mit einem klaren Sieg von Carsten Holtmann gegen Cerkuc, doch danach lief nicht mehr viel zusammen. Lediglich Holger Schäfer  konnte nochmal auf 2:3 verkürzen. Danach zogen die Gäste auf 9:2 davon, ehe Matthias Bertram noch einen Punkt beisteuern konnte.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews