Clickball-Turnier beim TTC Grünweiß

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 17. Dezember 2017

Viel Spaß und Appetit hatten die 20 Teilnehmer an insgesamt 10 Tischen beim vereinsinternen Clickball-Turnier am Donnerstag, dem 14.12.17 in der Hammo-Halle.

Turnierleiter Christian Ramacher stimmt die Spieler ein (Foto: Markus Neukötter)

Das Besondere beim Clickball ist der Schläger. Dieser besteht aus einem einfachen Holz und ist beidseitig mit farbigem Sandpapier beklebt. Ausnahmen gibt es keine. Alle spielen mit einheitlichen Schlägern. Der Sandpapierbelag sorgt dafür, dass das Spiel rotationslos und deutlich langsamer wird.

Nach einer kurzen Stärkung am "Mettigel" und der "Flüssignahrung" erprobten die Teilnehmer während einer kurzen Einspielzeit die Spieleigenschaften des Materials.

Obwohl die ersten gespielten Bälle mit dem "Schmirgelpapierschläger" bei den Teilnehmern doch einige Verwunderung über die begrenzten Spielmöglichkeiten auslösten, hatten die tischtennis-erfahrenen Spieler das Material dann doch recht schnell und gut im Griff, so dass es während der Partien interessante Ballwechsel gab.

Einige Spieler wie z.B. Wolfgang Vatheuer, Carsten Holtmann, Uwe Heibach oder Christian Ramacher, der auch die Turnierleitung übernommen hatte, hatten mit der "Umgewöhnung" vom normalen Spielmaterial auf den Clickball so gut wie keine Probleme...woran das nur liegen mag???

In der Vorrunde wurde zunächst in vier Fünfer-Gruppen im Spiel "Jeder gegen Jeden" die Teilnehmer der Viertelfinalspiele ermittelt.

Hier ein Blick in die Arena, im Vordergrund Carsten Holtmann

Überraschend erreichten die an 3. und 4. "gesetzten" Spieler Stefan Fuchs und Uwe Witte das Viertelfinale nicht, obwohl beide kürzlich sehr erfolgreich bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften unterwegs gewesen sind.
   
So standen sich im Viertelfinale Timo Engemann-Matthias Bertram, Michael Feischen-Christian Ramacher, Ulf Mengel-Carsten Holtmann und Wolfgang Vatheuer-Thomas Jäggle gegenüber.

Hier ging es besonders spannend im Spiel Mengel-Holtmann zu, aus dem sich Carsten hauchdünn in drei Sätzen ins Halbfinale durchsetzen konnte.

Im ersten Halbfinale unterlag Christian Ramacher gegen Timo Engemann, und Thomas Jäggle gegen Carsten Holtmann.

Der an Eins gesetzte und beim Clickball scheinbar nicht ganz unerfahrene Timo Engemann konnte sich dann im Finale letztlich auch gegen Carsten Holtmann durchsetzen und holte sich den Turniersieg!

Holte sich den Turniersieg: Timo Engemann (Foto: Markus Neukötter)

Ein schöner Abend geht zu Ende... ob es eine Wiederholung gibt? Wir werden es sehen, die Rückmeldung der Teilnehmer war jedenfalls durchweg positiv - alle hatten viel Spaß und spielten auch noch nach dem jeweiligen Ausscheiden weitere Trainingsspiele.  (Autor: Christian Ramacher)

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews