Doppel-Spieltag für das Bundesliga-Team

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 19. März 2018

Ein Doppelspieltag, der es in sich hat, steht auf dem Wochenendprogramm des TTC GW Bad Hamm in der 2. Bundesliga. Jeweils auswärts geht es dabei gegen den aktuellen Zweiten und Dritten der Tabelle.

Diesmal ist Koyo Kanamitsu mit dabei, der grad bei den Polish Open groß aufspielt

Zunächst einmal müssen die Grünweißen am Samstagabend zum TTC OE Bad Homburg. Es handelt sich bei der Begegnung um eine verlegte Partie, da Gerrit Engemann am ursprünglichen Termin eigentlich für die U21- Europameisterschaft vorgesehen war, an der er gesundheitsbedingt dann doch nicht teilnehmen konnte. Auch jetzt noch steht der Einsatz des aktuellen Deutschen Jugendmeisters in den Sternen, da er die Grippe immer noch nicht überwunden hat. „Gerrits Einsatz ist mehr als fraglich“, weiß GW-Teamcoach Bernd Ahrens zu berichten und ergänzt, „da ist es natürlich gut, dass wir mit Hermann Mühlbach einen adäquaten Vertreter zur Verfügung haben.“ So werden die Hammer aller Voraussicht nach mit ihm und und dem Spitzenduo Damien Eloi und Koyo Kanamitsu, sowie Henning Zeptner an des Gegners Tische treten und alles unternehmen, um evtl. das Remis aus dem Hinspiel wiederholen zu können. „ Wir brauchen noch ein paar Zähler auf der Habenseite, um ganz sicher nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben“, möchte es Ahrens auch nicht auf die letzten Saisonpartien ankommen lassen, sondern möglichst früh den Klassenerhalt sicherstellen. 

Eine weitere Chance hierzu bietet sich dann gleich am Sonntag, wenn sein Team in Dortmund bei den Borussen antritt. „Hier haben wir noch eine kleine Rechnung aus dem Hinspiel offen, als wir nach einer 4:1-Führung noch unterlagen“, ist sich Ahrens sicher, dass „uns das nicht noch einmal passieren sollte, wenn wir so einen Vorsprung herausspielen könnten.“ Bei den Dortmundern scheint sich allerdings die Umstellung zur Rückrunde, als nämlich Erik Bottroff und Adam Szudi die Plätze tauschten, ungemein positiv ausgewirkt zu haben. Leichter macht dies die Aufgabe nicht. 

„Wir haben schon öfter in dieser Spielzeit gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner mithalten können, so gehe ich auch an diesem Wochenende wieder davon aus, dass es zwei sehr umkämpfte Spiele werden, bei denen wir aber etwas Zählbares mit nach Hause nehmen“, vermutet der immer positiv gestimmte Trainer der Hammer.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews