Enttäuschung für die Zweite

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 30. März 2018

Durch eine 5:9-Niederlage gegen den stark relegationsgefährdeten SV Bergheim schmilzt der Vorsprung der Grünweißen im Aufstiegskampf auf nunmehr einen Zähler gegenüber Brackwede.

Spielte stark auf: Stefan Fuchs

Tischtennis-Verbandsliga:

TTC GW Bad Hamm II – SV Bergheim   5 : 9

Die Vorzeichen waren schon vor der Partie nicht so gut, denn mit Henning Zeptner und Bernd Ahrens fehlte das obere Paarkreuz, zudem war Bernd Sonntag kurzfristig auch noch krank. Und so lief es bereits in den Doppeln nicht wie gewünscht, denn das Hammer Spitzendoppel Martin Vatheuer/Stefan Fuchs hätte gewinnen müssen, scheiterte aber im fünften Satz deutlich. Christopher Hilbig/Andre Sickler waren dagegen chancenlos, so dass lediglich Uwe Witte/Carsten Holtmann nach vier umkämpften Sätzen erfolgreich waren. Und die Gäste aus Ostwestfalen legten gleich nach. Vatheuer und Hilbig hatten jeweils keine echte Chance, so dass die Gäste schnell 4:1 führten. Das an diesem Tage starke mittlere Paarkreuz konnte aber verkürzen. Witte und Fuchs spielten stark auf und gewannen ihre Partien klar in drei Sätzen. Das untere Paarkreuz musste die Bergheimer aber wieder davon ziehen lassen. Sowohl Holtmann als auch Sickler hatten nichts zu bestellen. Als dann auch noch Vatheuer und Hilbig oben erneut beide Punkte abgaben, schien die Partie gelaufen. Doch die Grünweißen kämpften nochmal. Witte und Fuchs  waren auch im zweiten Durchgang nicht zu schlagen und verkürzten auf 5:8. Carsten Holtmann hätte die Gastgeber fast noch weiter aufschliessen lassen, doch konnte er im vierten Satz zwei Matchbälle in der Verlängerung nicht nutzen und verlor noch. In den letzten drei Partien sind die Hammer nun gefordert. Dann aber werden Zeptner und Ahrens wieder dabei sein.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTC GW Bad Hamm III – TTV Werl-Büderich   9 : 6

Mit einem 9:6 Erfolg gegen den Spitzenreiter haben die Hammer den Meisterschaftskampf wieder spannend gemacht. Zunächst konnten die Grünweißen nur durch Enrico Lemke/Michael Erdmann punkten, denn Carsten Holtmann/Christian Ramacher und Ulf Mengel/André Sickler unterlagen. Oben teilte man die Punkte. Lemke gewann sicher, doch Holtmann mußte sich knapp im fünften Satz geschlagen geben. In der Mitte das gleiche Bild. Während Sickler sicher gewann, verlor Erdmann in vier Sätzen. Unten hatte man dann die Chance auf zwei Punkte. Während Mengel sicher gewann, konnte Ramacher eine 2:0-Führung nicht ins Ziel bringen.  Oben gingen die Hammer dann erstmals in Führung. Lemke und Holtmann konnte zur 6:5-Führung punkten. In der Mitte gab es dann erneut eine Punkteteilung. Diesmal gewann Erdmann und Sickler unterlag. Das starke untere Paarkreuz sorgte dann mit zwei Erfolgen für den Gesamtsieg.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews