Uwe Witte trumpft groß auf

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 27. Dezember 2018

Ganz stark spielte Uwe Witte bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften in Gronau. Der Routinier aus der NRW-Liga-Mannschaft trumpfte nach einer Energieleistung glänzend auf und stand letztendlich als Dritter auf dem Treppchen.

Hervorragender Dritter bei den Westdeutschen: Uwe Witte

In der Vorrundengruppe setzte sich Witte zunächst gegen Porschen (EGV Hattingen) und Tenbrink (TTV Rees-Groin) klar mit 3:0 durch. Im Finale um den Gruppensieg musste er sich Marc Wolter (TTV Ronsdorf) in einem sehr engen Match mit 1:3 geschlagen geben. Damit erreichte er die K.O.-Phase. Hier mhatte Witte gegen Brennenstuhl (TTC Lövenich) überhaupt keine Probleme und gewann 3:0. Im Achtelfinale stand dann mit Ludger Ostendarp (GSV Fröndenberg) ein echter Härtetest an. In einem hochklassiegen Spiel setzte sich der Grünweiße mit 3:2 durch. Im Viertelfinale stand mit Poos ein nicht weniger starker Gegner bereit. Doch auch hier zeigte sich Witte in blendener Form und hatte auch das nötige Glück auf seiner Seite. Mit 15:13 im fünften Satz ging der Sieg an den Hammer. Im Halbfinale waren dann die Kräfte zu Ende, so dass er Christoph Heckmann (TB Burgsteinfurt) nichts mehr entgegen setzen konnte. Am Schluss blieb ein hervorragender dritte Platz und die damit verbundene Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Senioren.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews