Gute Bilanz für die GW-Teams nach der Hinrunde

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 02. Januar 2019

Zur Halbzeit haben vier Mannschaften des TTC Grünweiß Bad Hamm noch Aufstiegschancen, die Dritte wurde sogar Herbstmeister in der Bezirksklasse.  Im Nachwuchsbereich glänzte die 1. B-Schüler-Mannschaft, die die Meisterschaft in der verkürzten Saison erreichen konnte.

Emma Klauser und Matti Knöpke, 1. B-Schüler

 

 

 

 

 

 

 

Im Nachwuchsbereich gehen in dieser Spielzeit vier Mannschaften an den Start. Die Nachwuchsklassen  tragen in einer Spielzeit zwei getrennt voneinander gewertete Einfachrunden aus.

Die Jugend belegte in der Jungen-Kreisliga einen ordentlichen dritten Platz.  Alexander und Florian Sickler, Lorenz Röder sowie Mika Fischer konnten drei Siege bei vier Niederlagen verbuchen. Mit weiterhin gutem Trainingseinsatz sollte in der zweiten Runde mehr drin sein.

Lorenz Röder

Mika Fischer schlug auch in der Schüler-Mannschaft auf, die den 4. Platz in der Kreisliga unter 12 Mannschaften erreichte. Mika erreichte dabei eine tolle 18:1-Bilanz. Leo Reckmann und Emma Kleuser schafften ebenfalls positive Bilanzen, Niklas Kainz, David Krack und Matti Knöpke spielten nahezu ausgeglichen.

Mika Fischer

Die 1. B-Schüler-Mannschaft mit Emma Kleuser und Matti Knöpke wurde ungeschlagen Meister der Kreisliga. Emma verlor dabei nur zwei Spiele, Matti blieb sogar unbesiegt.

Die 2. B-Schüler-Mannschaft, ausnahmslos mit Neueinsteigern besetzt, hielt auf Anhieb hervorragend mit. Thies Niehrhaus und Meldin Bucan gewannen 8 ihrer 12 Partien. Thies trumpfte dabei mit 16:1 klasse auf.

Thies Nierhaus und Meldin Bucan

Im Erwachsenenbereich liegt die Zweitliga-Mannschaft der Grünweißen vorerst auf dem vorletzten Tabellenplatz, allerdings hinter drei Teams, die jeweils nur einen Punkt mehr auf dem Konto haben. Es ist also noch alles drin. Überragend spielte wie im Vorjahr Damien Eloi, der auf eine stolze 13:3-Bilanz kommt. Auch die verschiedenen Doppel, die es auf 10:8 bringen, können sich sehen lassen. Ansonsten lief es in der Hinserie vor allem bei Koyo Kanamitsu und Gerrit Engemann noch nicht richtig rund. Aber die beiden werden zur Rückserie wieder voll angreifen. Auch Hermann Mühlbach besitzt noch Steigerungspotential. Henning Zeptner spielte ordentlich, ist vor allem im Doppel auf Augenhöhe mit den anderen Spielern der Liga. Auch im Einzel ist er nah dran. Wenn alle Grünweißen, inkl. Yukiya Uda, der einige Male für Koyo Kanamitsu zum Einsatz kommen soll, ihre Normalform bringen, sollte der Klassenerhalt gelingen.

damieneloi1819a

Damien Eloi

Nach schleppendem Start drehte die Zweite als Aufsteiger in der NRW-Liga voll auf und belegt nach der Hälfte der Spiele einen tollen dritten Platz mit einem Punkt Rückstand auf den zweiten Rang. Dieser würde zu Aufstiegsspielen zur Oberliga berechtigen. Überragend war das vordere Paarkreuz mit Henning Zeptner und mit dem Wiedereinsteiger Henk van Spanje, der nur einmal bezwungen werden konnte. Rückkehrer Niklas Ostrowski und Routinier Uwe Witte spielten nahezu ausgeglichen. Thomas Jäggle, auch zu dieser Saison wieder zu Grünweiß zurückgekehrt, hatte nach einer Verletzung direkt vor Saisonbeginn noch Trainingsrückstand, konnte aber auch einige Punkte beisteuern. Martin Vatheuer konnte erstmals nach zwei  Spielzeiten, in denen er mehrere längerfristige Verletzungen hatte, wieder  schmerzfrei spielen und trainieren. Seine Formkurve geht nach  dieser  ‘Leidenszeit‘ wieder nach oben.  Zur Rückserie kommt zum Team noch Jan Litschke hinzu, der vom Ligakonkurrenten LTV Lippstadt kommt. Dort erreichte er am vorderen Paarkreuz eine beachtenswerte 5:9-Bilanz.

henkvspanje11819c

Henk v. Spanje

Dier Dritte wurde Herbstmeister in der Bezirksklasse, leistete sich dabei allerdings einen Ausrutscher gegen Menden. Somit ist in der Rückrunde noch Spannung angesagt, denn Werl und Pelkum auf den nachfolgenden Plätzen liegen nur zwei bzw. drei  Punkte hinter den Grünweißen. Spitzenspieler Stefan Fuchs verlor nur eine einzige Partie. Auch Enrico Lemke auf Position Zwei spielte mit 12:2 eine tolle Bilanz, wie auch Michael Feischen mit 12:2, der seine Siege in der Mitte und Unten holte. Herausragend auch die diversen Doppel, in denen man insgesamt 26 Siege bei nur 8 Niederlagen erreichte. Zu erwähnen ist auch die gute Leistung des erst 10-jährigen Jonas Fuchs, der es auf 4:4 am hinteren Paarkreuzt brachte. Im Vater/Sohn-Doppel steht sogar ein 5:2 zu Buche. Wichtig war, dass man einige Male auf Christopher Hilbig zurückgreifen konnte und auch Martin Vatheuer im Spitzenspiel gegen Pelkum einmal ‘ausgeholfen‘ hat.

Stefan und Jonas Fuchs

Grünweiß IV zeigte als Aufsteiger nach etwas schleppendem Start eine gute Vorrunde und liegt mit 10:12 Punkten im Mittelfeld. Besonders zu gefallen wusste Neuzugang Christian Fedler, der ein 6:1 zu Buche stehen hat. Auch Michael Erdmann und Matthias Bertram schafften positive Bilanzen. Stark auch das 6:6 (davon 6:3 am hinteren Paarkreuz) von Wiedereinsteiger Holger Schäfer,  der nach über 15-jähriger Pause mit großem Trainingseinsatz dabei  ist. Insgesamt sollte der Klassenerhalt möglich sein, wenngleich man in der Rückrunde ähnlich gut spielen muss.

holgerschfer1718c

Holger Schäfer

Das dritte Team mit Aufstiegsambitionen ist die Fünfte. Zur Halbzeit liegt das Team in der 1. Kreisklasse auf dem dritten Rang, nur einen Punkt hinter Platz 1. Hier scheint noch alles möglich, hat man doch in der Hinrunde dreimal nur hauchdünn mit 7:9 verloren. Überragende Spieler sind Christian Ramacher (15:1) und Jens Kiesenberg (10:1). Auch Uwe Haibach hat mit 8:6 ein positives Punktekonto. Die anderen Spieler können sich aber auch durchaus sehen lassen. Wichtig sind die ersten drei  Spiele der Rückrunde, denn hier hatte man sich in der ersten Saisonhälfte zwei der drei Niederlagen eingefangen.

Christian Ramacher

In der 2. Kreisklasse tritt die Sechste von Grünweiß an. Aktuell belegt die Truppe Platz Drei (Relegationsplatz) und führt damit das Mittelfeld der Gruppe an. Die Top-Scorer sind Spitzenspieler Rüdiger Clemens (14:2 Oben), Thomas Piskorz (10:4 Mitte) und Michael  Oelkers (9:1 Unten).  Aber auch Dirk Winkler und Thorsten Lutterbeck kommen auf positive Bilanzen.

Rüdiger Clemens

Der Kader der 7. Mannschaft ist zu dieser Saison weiter gewachsen. Neben einigen etablierten Spielern, den Newcomern des letzten Jahres greifen jetzt auch noch Väter der Grünweiß-B-Schüler im Wettkampf an. Das Team von Kapitän David Lemke hat nach der Vorrunde schon genauso viele Punkte wie nach der gesamten letzten Saison. Marian Paciorek hat mit 3:2 die einzige positive Bilanz, aber auch Dieter Spöhr und Björn Ummelmann stehen mit ihren jeweils 5:8 am vorderen Paarkreuz super da. Aber auch die anderen Spieler konnten schon Akzente setzen.

marianpaciorek1819a

Marian Paciorek

Insgesamt eine gute Hinrunde für Grünweiß!

New layer..
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews