Grünweiß reist zum Tabellenführer

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 31. Januar 2020

Nach einem hervorragenden Rückrundenstart mit zwei Siegen in Folge und dem Sprung auf Platz vier der Tabelle der 2. Bundesliga, kommt es am Freitagabend zu einem echten Härtetest:

pavelplatonov1920d

Um 19 Uhr gastiert das GW-Quartett beim Tabellenführer aus Mainz. Ziel ist es, das Hinrundenergebnis von 5:5 zu wiederholen.

Wim van Breenen, nach dem Ausscheiden von Coach Dustin Gesinghaus, den es beruflich als Landestrainer nach Bayern verschlagen hat, Assistent von Henk van Spanje an den Banden blickt nach vorn: „Unser Team ist gut drauf, das haben die Ergebnisse bei den German Open gezeigt.“

Zudem haben die Hammer gleich zwei in den Einzeln noch ungeschlagene Spieler in der Rückrunde. Bei Pavel Platonov, der seit Beginn der Saison konstant starke Leistungen zeigt, mag dies keine große Überraschung sein. Gerrit Engemann hingegen scheint mit seiner 3:0-Bilanz einer guten Serie entgegenzuschauen.

Viel zuzutrauen ist auch Kai Zhang: Bei den German Open beinahe in die dritte Qualifikationsrunde eingezogen, will er diese Leistung auch in Mainz auf die grünen Tische bringen, um sich so weiter für das amerikanische Team bei den Olympischen Spielen zu empfehlen.

Wer die vierte Position im Team einnehmen wird, bleibt bis zum Spiel offen: Viel spricht für Hermann Mühlbach, weil Thomas Pellny immer noch an seiner Schleimbeutelentzündung im Knie laboriert. Das junge Team des Gastgebers wird den Grünweißen einiges entgegensetzen, um die Tabellenführung zu bestätigen.

„ Ich sehe ein spannendes Spiel auf uns zukommen, das wir hoffentlich zu unseren Gunsten entscheiden werden“, sähe van Breenen es gerne, wenn sein Team noch einmal Tuchfühlung aufnehmen könnte zur Tabellenspitze.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews