Spitzenspiel in der Verbandsliga - Bezirksklassenteam will Platz Drei sichern

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 13. April 2018

Noch drei Spieltage stehen für die Grünweissen auf dem Spielplan, ehe man im besten Fall den Aufstieg in die NRW-Liga realisieren kann.

Bilden gegen Avenwedde das obere Paarkreuz:Henning Zeptner und Bernd Ahrens

Tischtennis-Verbandsliga:

DJK BW Avenwedde – TTC GW Bad Hamm II

Der Auftakt könnte kaum schwerer sein, denn am Samstag muss die Truppe um Martin Vatheuer beim Tabellendritten in Avenwedde antreten. Die Gastgeber waren vor der Saison eigentlich der Topfavorit auf den Aufstieg, haben jetzt aber keine Chance mehr. Dennoch ist die Truppe aus dem Gütersloher Vorort sehr stark einzuschätzen. Dem tragen die Gäste Rechnung und treten nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in Bestbesetzung an. So werden Henning Zeptner und Bernd Ahrens das obere Paarkreuz bilden und wenn möglich, alle Punkte für die Grünweissen einfahren. In der Mitte sind dann Martin Vatheuer und Christopher Hilbig besonders gefordert, denn hier haben die Gastgeber zwei Akteure mit haushoch positiven Bilanzen. Unten sollen dann Stefan Fuchs und Uwe Witte die notwendigen Punkte zum Sieg holen. Der wäre sehr wichtig, denn der einst komfortable Vorsprung auf Verfolger Brackwede  ist auf einen Punkt geschmolzen. Das Hinspiel endete 8:8, so dass erneut ein sehr knappes Spiel erwartet wird.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTC GW Bad Hamm III – TTC Turflon Werl II

Zu einem recht unbedeutenden Spiel kommt es am Samstag ab 17:30 Uhr in der Sporthalle Hammonense, wenn die Hammer auf die Zweitvertretung aus Werl treffen. Die Gäste stehen im gesicherten Mittelfeld und auch die Gastgeber können nicht mehr als den dritten Platz erreichen. Den möchte die Truppe um Carsten Holtmann aber erreichen, um die gute Rückrunde zu krönen. Dafür sollte man gegen Werl zwei Punkte einfahren. Damit das gelingt, treten die Gastgeber nochmal nahezu in Bestbesetzung an.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews