GW II bis IV haben hartes Wochenende

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 19. November 2018

Tischtennis-NRW-Liga:

DJK Borussia Münster – TTC GW Bad Hamm II

SV Brackwede – TTC GW Bad Hamm II

Erneut zweimal muss die Grünweiß-Reserve am Wochenende in der NRW-Liga antreten und steht dabei vor sehr hohen Hürden.

Bestreitet mit der Zweiten einen Doppel-Spieltag: Henning Zeptner

Bereits am Freitag ab 19:30 Uhr ist das Sextett um Spitzenspieler Henning Zeptner in Münster zu Gast, wo der verlustpunktfreie Spitzenreiter wartet. Die Gastgeber haben bislang alle sechs Partien mehr oder weniger souverän gewonnen, so dass die Trauben hier für die Hammer sehr hoch hängen. Besonders am oberen Paarkreuz warten auf Zeptner und Henk van Spanje sehr starke Akteure. Sowohl Kruse (9:3 Bilanz) als auch Artarov (10:1) werden die Hammer echt fordern. Aber auch an den anderen Positionen sind die Münsteraner stark besetzt. Da kann man nur hoffen, dass Uwe Witte seine Beinverletzung auskuriert hat und normal spielen kann.

Am Samstag müssen die Hammer dann bereits um 18:30 Uhr in Brackwede antreten, wo der Tabellenvierte auf die Grünweißen wartet. Hier dürfen sich die Gäste aber sicher eine Chance ausrechnen. Zwar sind auch hier einige starke Spieler am Start, aber das Team scheint zumindest nicht durchgängig stark besetzt zu sein. Hier sollte man punkten, denn man will schnellstmöglich im Mittelfeld der Tabelle landen.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTG Menden III - TTC GW Bad Hamm III

Zum Duell der beiden Drittvertretungen aus Menden und Hamm kommt es am Samstag ab 18:00 Uhr. Keine leichte Aufgabe für den verlustpunktfreien Spitzenreiter, denn die Mendener gehören zu den guten Mittelfeldteams. Allerdings will die Truppe um Routinier Michael Feischen auch die neunte Partie gewinnen. Die Chancen stehen auch gut, denn die Grünweißen reisen mit einem starken Sextett nach Menden und sollten wieder klarer Favorit sein.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTC GW Bad Hamm IV – TuS Lohauserholz-Daberg

Zu einem interessanten Ortsderby empfängt die Vierte am Samstag ab 17:30 in der Sporthalle Hammonense den Nachbarn aus Lohauserholz. Eine schwierige Aufgabe für die Truppe um Matthias Bertram. Die Gäste aus dem Hammer Westen sind unberechenbar, denn man weiß nie, mit welcher Aufstellung gespielt wird. In Bestbesetzung gehören sie zu den Topteams der Liga. Sollte das nicht der Fall sein, stehen die Chancen auf einen Punktgewinn nicht schlecht.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews