Krimi gegen FSV Mainz 05 endet 5:5

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. Oktober 2019

Nach über drei Stunden Spielzeit endet der Krimi gegen Mainz mit einem Unentschieden.

Er war der Garant für das Unentschieden: Kai Zhang

Es war ein Spiel mit Aufs und Abs. Zunächst kam das Ab. Beide Doppel starteten glänzend, gewannen den ersten Satz jeweils klar, verloren den zweiten jeweils knapp. Im dritten dann verspielten beide eine hohe Führung. Hier hätte man die Weichen auf Sieg stellen können, doch beide Doppel gingen dann an die Gäste.

Oben folgte direkt das Re-Break. Pavel Platonov siegte gegen Simon Söderlund und Kai Zhang bezwang Simon Berglund, einen der stärksten Spieler der 2. Liga.

Unten ging es dann so toll weiter. Gerrit Engemann wies seinen U21-Nationalmannschaftskollegen Cedric Meissner klar mit 3:0 in die Schranken und Hermann Mühlbach bezwang etwas überraschend den starken Polen Kubik.

Beim Stand von 4:2 erlitt Platonov gegen Berglund seine erste Zweitliga-Niedrlage. Am Nebentisch knallte Kai Zhang seine riskanten Vorhand- und Rückhand-Tops ein ums andere Mal auf die gegenrische Hälfte und brachte sein Team mit dem 5:3 nahe an einen Sieg.

Aber die Gäste blieben dran und konnten mit Kubik gegen Gerrit Engemann und Meissner gegen Hermann Mühlbach dagegen halten. Am Ende hieß es leistungsgerecht 5:5.

Im Hammer Lager schwankt man zwischen Freude und Trauer. Hat man heute einen Punkt gewonnen oder verloren? In jedem Fall ist auch aufgrund der anderen Ergebnisse des Spieltags klar, die Liga wird wieder total ausgeglichen.

Hier geht es zum Spielbericht

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews